Veröffentlicht:

Zuletzt aktualisiert:

Lesezeit:

circa 5 Minuten

Datenerfassung mit INTUS Terminals im industriellen Umfeld. Ein Gastbeitrag der PCS Systemtechnik GmbH.

Seit vielen Jahrzehnten kooperiert die GFOS mbH mit der PCS Systemtechnik GmbH. Das Münchner Unternehmen entwickelt und produziert die INTUS Leser und Terminals, mit denen im industriellen Umfeld viele gemeinsame Kundenprojekte umgesetzt werden.

Die robusten Industrie-Erfassungsgeräte eignen sich zum Beispiel zur Erfassung von auftragsbezogenen Daten über RFID, Barcode oder Touch-Display. Die Datenerfassungsterminals INTUS 5200/5500/5600 sind grundsätzlich mit integriertem RFID-Leser ausgestattet, über eine USB-Schnittstelle kann ein weiterer externer Barcode-Scanner angeschlossen werden.

INTUS Zutrittsleser in der Lebensmittelproduktion; © PCS Systemtechnik GmbH

 

Zur Erfassung von projektbezogenen Arbeitszeiten reicht manchmal sogar ein einfacher Zutrittsleser, wie ein Kundenbeispiel aus einer Wäscherei zeigt. Die Arbeitszeitbuchung erfolgt jeweils an dem Zutrittsleser, der direkt am Arbeitsplatz montiert ist. Morgens bucht ein Mitarbeiter an einem gewöhnlichen Zeiterfassungsterminal seine erste „Kommt“-Buchung mit seiner Mitarbeiterkarte. Begibt er sich dann zu seinem ersten Arbeitsplatz, zum Beispiel „Schmutzwäsche“, bucht er vor Ort am Zutrittsleser und meldet seine Arbeitszeit für eine bestimmte Kostenstelle an. Die „Soll“ und „Ist“-Leistungen werden anhand der Vorgabemengen berechnet. Wechselt er später den Arbeitsplatz, zum Beispiel weil er in der Abteilung „Mangeln“ gebraucht wird, hält er seine Mitarbeiterkarte ein drittes Mal vor den Leser. Mit der Anmeldung bei der Kostenstelle „Mangelwäsche“ wird er automatisch bei „Schmutzwäsche“ abgemeldet. Auf jedem installierten Zutrittsleser ist eine feste Kostenstelle hinterlegt. Der Kostenstellenwechsel kann an das übergeordnete Workforce Management System der GFOS übermittelt werden: Dort wird die Arbeitszeit im Prämien-Lohn-System verrechnet. Alle Daten sind dezentral und für berechtigte Personengruppen auf Knopfdruck einsehbar, standardisierte Schnittstellen zu allen gängigen Controlling- und Abrechnungssystemen sorgen für eine reibungslose Weitergabe der Daten. So wird das korrekte Verbuchen von Arbeits- und Fehlzeiten sowie Sonderleistungen aus dem Leistungs- und Prämienlohn auf entsprechende Zeitkonten automatisiert, was die Lohnabrechnung effektiv optimiert.

Die robusten INTUS Terminals gibt es in vielen Varianten

PCS bietet für die Zeiterfassung ein breites Produktportfolio an INTUS Erfassungsterminals an, die an die GFOS Software angebunden werden. Alle INTUS Terminals eignen sich für die Nutzung in industrieller Umgebung, denn sie sind robust, spritzwassergeschützt und lassen sich hygienisch reinigen, was zum Beispiel in der Lebensmittelproduktion absolut notwendig ist. Für eine Nutzung in klimatisch anspruchsvoller Umgebung wie Kühlräume oder im Außenbereich lassen sie sich mit Heizung betreiben. An den Terminals werden die Arbeitszeit-Buchungen erfasst und an die GFOS Software zur Zeiterfassung weitergeleitet. Dort werden die Anwesenheiten dokumentiert und mit den Zeitmodellen verrechnet.

Je nach Anforderung in Ihrem industriellen Umfeld können Sie aus verschiedenen Modellen wählen. Sie unterscheiden sich in Größe und Ausstattung:

Das Allround-Terminal INTUS 5600 bietet ein Maximum an Technik und Freiraum für eine individuelle Gestaltung. Die technische Ausstattung ist top: aktuelle RFID-Technologie, auf Wunsch WLAN und Mobilfunkanschluss und Zutrittssteuerung von bis zu 16 RFID-Lesern. Der große Matrix-Touch und ein 5,7"-Touchdisplay lassen sich nach Wunsch individualisieren. Wir empfehlen das Zeiterfassungsterminal für Unternehmen mit bis zu 42.000 Mitarbeitern.

Das Allround-Terminal INTUS 5600 bietet ein Maximum an Freiraum für eine individuelle Oberfläche; © PCS Systemtechnik GmbH

Erst eine exakte Datenbasis der Arbeitszeit macht ein effizientes Workforce-Management möglich

Die modernen Terminals werden wie ein Checkpoint genutzt und begrüßen die Mitarbeiter mit einer individuellen Bedienoberfläche. Mit dem verbindenden Element des RFID-Transponders können nicht nur Arbeits- und Projektzeiten erfasst werden, sondern auch die Zutrittskontrolle auf dem Unternehmensgelände bedient werden. Der integrierte RFID-Leser liest Ausweise und beschreibt sie gleichzeitig mit neuen Daten, wie aktuellen Zutrittsrechten für die Offline-Türsysteme. Mit Multiapplikations-Unternehmensausweisen werden betriebsübergreifende Prozesse umgesetzt, wie Druckermanagement, Freigabe von E-Ladestationen oder der Unternehmens-PCs.

Zutrittsleser für alle Umgebungsbedingungen

Bei PCS erhalten Sie Zutrittsleser für die verschiedensten Montageorte in Industrieunternehmen, z. B. zur Auf- oder Unterputzmontage an Wänden, für den Einbau in Metallumgebung, in Gegensprechanlagen oder direkt am Türdrücker. Auch für die Ansteuerung von Rolltoren oder Schranken z. B. vom Gabelstapler aus, gibt es eine PCS-Lösung: Weitbereichsleser lassen sich aus einer Entfernung von bis zu 15 Metern bedienen. Die INTUS Terminals und Leser mit dem Siegel „Made in Germany“ erfüllen einen hohen Qualitätsanspruch und zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

Die Aussteuerung der Zutrittsleser übernehmen intelligente Zutrittskontrollmanager im geschützten Bereich. Die INTUS ACM Zutrittskontrollmanager sind mit besonders leistungsfähigen Rechnern ausgestattet, die ihre Daten von einem zentralen Leitrechner erhalten. Im Rahmen der definierten Raum- und Zeitprofile treffen sie schnell die Entscheidung, ob eine Tür geöffnet werden darf oder nicht. In vielen Industrieunternehmen sind die INTUS Terminals über lange Jahre im Einsatz. Durch die Kompatibilität verschiedener Gerätegenerationen können die Projekte laufend erweitert werden. Zusammen mit GFOS sind schon zahlreiche Projekte in allen Branchen und Unternehmensgrößen realisiert worden. Bereits seit 2009 ist GFOS Gold-Partner der PCS Systemtechnik GmbH.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Gerne stehen Ihnen unsere Experten für eine ausführliche Beratung zur Verfügung. Auch unsere Partner bei der GFOS mbH stehen Ihnen unverbindlich und kostenfrei für weitergehende Informationen zur Verfügung – nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular. Die PCS Systemtechnik GmbH und die GFOS mbH freuen sich auf Ihre Anfrage und stehen für gemeinsame Projekte jederzeit und gerne zur Verfügung!

Schlagwörter:

Beiträge
Ähnliche Beiträge
Rufen Sie uns an

+49 . 201 • 61 30 00

Schreiben Sie uns

Zum Kontaktformular

Zurück zum Seitenanfang