Der jährlich stattfindende GFOS-Innovationsaward prämiert jährlich Schüler- Projektarbeiten aus dem Bereich IT.
GFOS Pattern

GFOS-Innovationsaward 2018: ein Erfolg auf ganzer Linie

Bereits zum siebten Mal in Folge waren Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe II aufgerufen ihr Talent im IT-Bereich unter Beweis zu stellen. Und das mit vollem Erfolg, wie die diesjährige Preisverleihung deutlich gemacht hat. Insgesamt haben sieben Projektgruppen von fünf Schulen ihre Projektarbeiten aus den Themenbereichen Informatik und Marketing eingereicht.

Platz eins für Schüler des Heinz-Nixdorf Berufskollegs

Bis auf den letzten Platz war die Aula des Essener Helmholtz-Gymnasiums am 11. September besetzt. Mehr als 300 Gäste, darunter Schüler, Eltern, Lehrer und Vertreter beteiligter Institutionen und Unternehmen, warteten gespannt auf die Bekanntgabe der Gewinner.

Ganz oben auf dem Siegertreppchen durften sich die Schüler Granit Bequiri, Rebas Khalifa, Christopher Rzyska und Silvar Yako des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs feiern lassen. Mit ihrer Entwicklung eines webbasierten Newsletter-Systems auf Java-Enterprise-Basis holten sie den ersten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.

Platz zwei und ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro ging an die Schüler Pascal Bauer, Maximilian Petri und David Wagemann des Theodor-Heuss-Gymnasium Essen. Dicht gefolgt auf Platz drei landeten die Schüler Jan-Simeon Karsten und Fryderyk Lysiak vom Gymnasium Essen-Werden, die sich über ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro freuen duften.

Sonderpreis in der Kategorie Marketing

Auch im Aufgabenbereich Marketing gab es strahlende Gewinner. Marc Daniel Holtmann und Jonathan Christian Knubben der Goetheschule Essen wurden für ihre detaillierte Auseinandersetzung mit dem Thema Social Media-Recruiting mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro belohnt. Auch die drei weiteren Gruppen konnten sich über je ein Preisgeld in Höhe von 375 Euro freuen.

Impressionen der Veranstaltung

Impressionen vom GFOS-InnovationsawardImpressionen vom GFOS-InnovationsawardImpressionen vom GFOS-Innovationsaward

 

Die Jury

Die Jury setzte sich zusammen aus Ralf Daumeter, Geschäftsführer Service und Organisation der IHK zu Essen, Elisabeth Gemein, ehemalige Schulleiterin des Städt. Mädchengymnasiums Essen-Borbeck, Prof. Dr. Stefan Heinemann, Professor der FOM Hochschule, und Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS mbH.

Rundum zufrieden mit der Ergebnis des Wettbewerbs war auch Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS: „Die heutige Veranstaltung macht es wieder einmal deutlich: Die erfolgreiche Zukunft der IT-Branche liegt in der Metropolregion Ruhr. Wir sind sehr stolz auf die vielen jungen Talente, die wir heute und in den letzten Jahren kennenlernen durften. Die Verleihung des Innovationsawards ist unsere Investition in die Zukunft und wir freuen uns schon jetzt darauf, einige von ihnen auf ihrem weiteren beruflichen Weg begleiten zu dürfen."

 

Über den GFOS-Innovationsaward 2019 |Ausblick 2019:

Der GFOS-Innovationsaward wurde 2012 ins Leben gerufen mit dem Ziel die Kreativität von jungen Talenten (Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II aus Essen und Mülheim a. d.) und ihre Potenziale im Software- und IT-Bereich zu fördern. Seitdem wird der Wettbewerb jährlich in Zusammenarbeit mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen ausgelobt.

Auch 2019 sind wir wieder auf der Suche nach neuen Talenten. Die neue Aufgabenstellung wird im November 2018 bekannt gegeben.

 

Die Gewinner der letzten Jahre

Gewinner 2017

Gewinner GFOS-Innovationsaward 2017

Die Gruppe um Julian Koch und Justus Reusmann vom Helmholtz-Gymnasium wurde mit dem ersten Platz geehrt und erhält ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. 

Der zweite Platz ging an Jan Lange, Maximilian Linck und Max Scharpey. Die Schüler vom Gymnasium Essen-Werden haben die Programmieraufgabe erfolgreich gelöst und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. 

Der dritte Platz ging ebenfalls an Schüler des Gymnasiums Essen-Werden: Moritz Heufken, Constantin Neuroth und Ludwig Böttger. Auch sie haben sich intensiv mit der Programmieraufgabe beschäftigt und wurden mit einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro belohnt. 

Gewinner 2016

Die Gruppe um Tim Graute, Justus Reusmann, David Taing und Tom Teggers vom Helmholtz-Gymnasium wurde mit dem ersten Platz geehrt und erhält ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. 

Der zweite Platz ging an Patrick Arens, Nils Biernacki und Merlin von Rössing. Die Schüler vom Heinz-Nixdorf-Berufskolleg haben die Programmieraufgabe erfolgreich gelöst und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro. 

Der dritte Platz ging an Schüler des Gymnasiums Heißen: Michael Büßemeyer, Martin Büßemeyer und Daniel Gupta. Auch sie haben sich intensiv mit der Programmieraufgabe beschäftigt und wurden mit einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro belohnt. 

MINT zum Anfassen: zdi day and night am 18. November 2015 im FOM Hochschulzentrum in Essen

Gewinner 2014

Gewinner GFOS-Innovationsaward 2014

 

Alice Bedow und Henriette Selter: Die Schülerinnen des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs sind die Gewinner des 3. GFOS-Innovationsawards. Ausgezeichnet wurden sie im Rahmen der Landesveranstaltung zur Auszeichnung der „MINT-freundlichen Schule“ Nordrhein-Westfalen. 

Sehen Sie sich das Video zum GFOS-Innovationsaward auf » Youtube an.

Gewinner 2013

Gewinner 2013

Julian Lorra, Niklas Weissner und Dennis Szczesny: Die Schüler des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs sind die Gewinner des 2. GFOS-Innovationsawards. Ausgezeichnet wurden sie im Rahmen der Jahresveranstaltung des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen in der Essener Weststadthalle. Die Jugendlichen setzten die Aufgabe, einen mobilen Anwesenheitsmonitor für Unternehmen zu erstellen, am besten um. Sie entwickelten eine Java- und JavaScript-basierte Anwendung, die auf einem Smartphone oder Tablet die Anwesenheit der Mitarbeiter eines Unternehmens visualisiert.

Das Rookie-Magazin berichtete » http://www.rookie-magazin.de/index.php/magazin/news/item/gfos-preis-geht-an-junge-talente 

Gewinner 2012

Gewinner 2012

Resul Keskin und Bishal Dahal hießen die Gewinner des GFOS-Innovationsawards 2012. Die beiden Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Essen Nord-Ost entwickelten eine Java-basierte Anwendung zur automatischen Planung von Qualifikationskursen.

GFOS mbH

Am Lichtbogen 9
45141 Essen

+49 . 201 • 61 30 00

+49 . 201 • 61 93 17

info@gfos.com 

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Powermail Kontakt

Powermail Kontakt
captcha
Hinweis