Der Industrie 4.0 Human Ansatz der GFOS für die Bereiche MES und Workforce Management.
GFOS Pattern

Industrie 4.0 Human

Die Öffentlichkeit wird bei Digitalisierung und Industrie 4.0 hin- und hergerissen zwischen Blütenträumen der „Neuen Arbeit" / „Arbeit 4.0" und Schreckensszenarien von massenhaften Verlusten der Arbeitsplätze. Was in der Regel fehlt: eine klare Vision und aktive Gestaltung der „humanen" Seite der Industrie 4.0, bei der die Interessen von Unternehmen und Mitarbeitern so abgestimmt werden, dass Mitarbeiter zum Erfolgsgaranten für Industrie 4.0 werden und vom Wandel profitieren statt Opfer der Revolution zu sein.

Arbeit 4.0 betrachtet Arbeit oft isoliert, wo eine ganzheitliche Sicht notwendig ist. Wir sprechen daher lieber von „Industrie 4.0 Human" und sehen hier eine neue Erfolgspartnerschaft. Hierbei kann das Personalmanagement als Transformator eine Schlüsselrolle spielen!

Das Thema Industrie 4.0 ist absolutes Trendthema und somit gesetzt, so dass es keine Option, sondern ein Muss ist, auch über die Konsequenzen für die Arbeit und die Mitarbeiter in der Produktion nachzudenken. Und das wird an vielen Stellen getan. Sowohl die „Netzgemeinde" beschäftigt sich damit als auch die Verbände und Sozialpartner sowie auch in großem Maße die Politik, insbesondere das Bundesministerium für Arbeit („4.0").

GFOS & Industrie 4.0 Human

Und dieses breite Engagement ist auch gerechtfertigt. Die Auswirkungen von Industrie 4.0 werden revolutionär sein, sich jedoch evolutionär bemerkbar machen. Aber was bedeutet dies konkret, insbesondere für die Arbeit? Das Wichtigste vorweg:

Industrie 4.0 heißt nicht, dass Maschinen Menschen ersetzen.  Die Produktionsarbeit wird sogar aufgewertet.

Sind Sie bereit für Industrie 4.0?

Mit diesem Selbst-Check können Sie Ihren individuellen Industrie 4.0-Reifegrad ermitteln. Finden Sie heraus, in welchen Bereichen Sie in Bezug auf Industrie 4.0 schon besonders gut aufgestellt sind und in welchen Bereichen noch Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

» Zum Readiness-Check: https://www.industrie40-readiness.de/

Presseartikel zum Thema Industrie 4.0

RP Online • 25. April 2017 neu
NRW-Industrie zeigt Zukunft in Hannover | Siemens zeigt der Kanzlerin, was 3D-Druck kann. Die Essener GFOS führt eine Software vor, die die Joghurt-Herstellung überwacht. Im Mittelpunkt der Hannover Messe steht erneut die Industrie 4.0. 
Quelle: RP Online | 25. April 2017 
» Artikel auf RP-Online lesen

Handelsblatt | Beilage »Industrie 4.0« • Februar 2017
Die Erkenntnis, dass Digitalisierung in der Wirtschaft keine Option, sondern ein Muss ist, gehört mittlerweile zu den Gemeinplätzen in den Medien. Wichtig dabei ist, dass Industrie 4.0 human gestaltet wird. 
Quelle: Reflex Verlag | Februar 2017 
Download (PDF - 2 MB)

VDMA-Nachrichten • November 2016
Von Smart Data zu Business-Analytics - Waren es früher ausgeklügelte Mechanik und Elektronik, die Maschinen einzigartig machten, bestimmt in Zukunft zunehmend die Software die Wettbewerbsfähigkeit des Maschinenbaus. 
Quelle: VDMA Nachrichten | November 2016 
Download (PDF - 2 MB)

Titelstory IT&Production • September 2016
Schwan-Stabilo Cosmetics macht mit der Einführung des GFOS MES einen wichtigen Schritt in Richtung Industrie 4.0. Ziel dabei war, Transparenz im Sinne einer Qualitätssicherung durch eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der erzeugten Güter zu schaffen und durch die erzeugte Datenbasis stetige Prozessverbesserungen herbeizuführen.
Quelle: IT&Production 9/2016 
Download (PDF - 1,2 MB)

Personalwirtschaft • 09. Mai 2016
"Industrie 4.0: Chancen und Herausforderungen für den Mittelstand" 
Quellehttp://www.personalwirtschaft.de/hr-organisation/hr-software/artikel/industrie_40_chancen_und_herausforderungen_fuer_den_mittelstand.html 

VDMA Nachrichten • März 2016
"Software – die Lebensader für Industrie 4.0"
Download (PDF - 5 MB)

digitalize your business • Januar 2016
"Mitarbeiter in der Industrie 4.0: Bessere Arbeitsbedingungen durch neue Technologie"
Quelle: http://digitalize-your-business.de/mitarbeiter-in-der-industrie-4-0-bessere-arbeitsbedingungen-durch-neue-technologie/ 

LOHN+GEHALT • Ausgabe Oktober 2015 
"Es bleibt viel zu tun! - Industrie 4.0 fordert auch die Politik." 
Download (PDF - 1,1 MB)

Huffington Post • 21. Oktober 2015 
"Lieber Professor Syska: Sie irren! Industrie 4.0 bzw. die #NextIndustry wird oft lean und humanzentriert sein!"
Quelle: http://www.huffingtonpost.de/winfried-felser/syska-industrie-40-lean-humanzentriert_b_8330838.html 

MM Maschinenmarkt • 11. September 2015
"Digitale Prozesse - MIT DATEN WERTE SCHAFFEN" 
» http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/managementundit/unternehmenssoftware/articles/504040/?cmp=beleg-mail 

MM Maschinenmarkt • Ausgabe 32-33/2015 
"IT-Werkzeuge für die intelligente Fabrik" 
» Download (PDF - 0,1 MB)

Personalmagazin • Ausgabe 7/2015
"Industrie 4.0 für den Mittelstand"  - Quelle: ORGANISATION_INDUSTRIE 4.0
» Download (PDF - 0,1 MB)

Huffington Post • 04. Juni 2015
"Industrie 4.0 Human - Der Mensch als Erfolgsgarant und Profiteur, nicht als Opfer der neuen Industrie" - Quelle:  http://www.huffingtonpost.de/burkhard-roehrig/industrie-40-human-mensch-profitiert_b_7491404.html

PersonalMagazin • Ausgabe 6/2015
"Der Weg zur intelligenten Fabrik" - Quelle: ORGANISATION_INDUSTRIE 4.0  
» Download (PDF - 0,1 MB)

PersonalMagazin • Ausgabe 5/2015
"Die menschliche Seite" - Quelle: SPEZIAL_INDUSTRIE 4.0 
» Download (PDF - 0,1 MB)

 

Sie sind an weiteren Informationen zu Industrie 4.0 interessiert?

Dann schauen Sie sich unsere gerade neu entwickelte Industrie 4.0 Suchmaschine an. Die Inhalte werden laufend aktualisiert. Es lohnt sich also, ein Bookmark zu setzen.

Ein Auszug unserer Referenzen

Unsere HR-Kunden sprechen für uns. (Inkl. Anwenderbericht)

Finanz Informatik mit über 300 Sparkassen

Medical Contact

Informationen anfordern

Sie möchten Informationsmaterial oder weitere Informationen zu einem unserer Produkte erhalten? Dann füllen Sie doch einfach die Informationsanforderung aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

» Informationsanforderung

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns.