GFOS Pattern

GFOS @ Schule

Lehrerfortbildung in Sachen KiTec an der Karlschule

Die GGS Karlschule in Essen ist schon seit 2008 eine KiTec-Partnerschule der GFOS. Um das Projekt  auch mit neuen Lehrerkollegen nahtlos weiterverfolgen zu können, versammelten sich gestern vier Lehrerinnen und ein Lehrer des Kollegiums der Karlschule, um im Umgang mit den Werkzeugkoffern geschult zu werden.

Auch die Lehrer durften praktisch mit dem Werkzeug arbeiten und bauten ein Süßigkeiten-Regal mit den Materialen der KiTec-Kisten. Neben dem normalen Sachkundeunterricht in der Schule wird der Werkzeugführerschein auch in der von Frau Ertel wöchentlich durchgeführten KiTec-AG erworben. Sowohl Schüler als auch Lehrer an der Karlschule sind von dem Projekt überzeugt und greifen begeistert in die Werkzeugkisten der Wissensfabrik.

GFOS zu Besuch bei der Grundschule an der Filchnerstraße

2. Juli 2012 - Die Grundschule an der Filchnerstraße in Mülheim an der Ruhr zählt schon seit einigen Jahren zu den Partnerschulen der GFOS. Um direkt nach den Sommerferien mit den Klassen 2, 3 und 4 motiviert mit neuen KiTec-Projekten starten zu können, versammelten sich gestern 12 Lehrerinnen des Kollegiums der Grundschule an der Filchnerstraße, um sich von Frau Dr. Wolf, KiTec-Botschafterin der GFOS, in einer Schulung auf den neusten KiTec-Stand bringen zu lassen.

Fotos finden Sie auf Facebook:
» KiTec Fotoalbum

KiTec: Zu Besuch in der Karlschule

15. Juni 2012 - Die Karlschule in Essen - Altenessen ist schon seit einigen Jahren Partnerschule der GFOS und beteiligt sich sehr aktiv am KiTec-Projekt. Zurzeit basteln die Kinder der sogenannten Flexklassen, in denen Erst- und Zweitklässler gemischt zusammenarbeiten, Stabpuppen. Hier ein kleiner Einblick in eine typische KiTec-Unterrichtsstunde:

Fotos finden Sie bei Facebook
» http://www.facebook.com/GFOS.Essen 

Lehrerfortbildung in Sachen KiTec an der Karlschule

Teilgenommen haben an diesem Nachmittag an der Karlschule in Essen insgesamt 16 Lehrerinnen und Lehrer von sechs KiTec-Schulen der GFOS. Die Stimmung war gut und das Wissen rund um den Umgang und den Einsatz von KiTec im Unterricht wurde aufgefrischt. "Wie immer waren alle von dem Projekt überzeugt und werden noch vor den Ferien in neuen Klassen mit Kitec starten. So soll es sein", betont Claudia Wolf, KiTec Expertin der GFOS mbH.

"Uns ist es wichtig, regelmäßig an die zahlreichen Möglichkeiten, die die Technikkisten bieten, zu erinnern", erläutert Burkhard Röhrig, der solche Fortbildungsveranstaltungen durch die KiTec Expertin des Hauses fördert.

KiTec-Werke ausgezeichnet

150 Mitarbeiter von GFOS haben Ende März die drei interessantesten Werke ausgezeichnet, die bei KiTec an den GFOS-Partnerschulen entstanden sind. Den
ersten und zweiten Platz belegte die Städtische Gemeinschaftsgrundschule Filchnerstraße in Mühlheim an der Ruhr, Dritter wurde die Bischof-von-Ketteler-Schule in Essen-Bochold.


Bildunterschrift: (v.l.n.r.): Vertreter der Bischof von Ketteler Schule sowie ein Ver-treter der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Filchnerstraße mit Frau Dr. Wolf von der GFOS mbH bei der Preisverleihung

Mehr zu Kitec: hier

Mit der Franz-Dinnendahl Realschule weitere Patenschaft auf Augenhöhe ins Leben gerufen

Durch eine weitere Kooperation, eine Patenschaft im Sinne der Wissensfabrik, will man bereits ab Klasse 8 bzw. 9 Kontakte zu informatikinteressierten Realschülern aufnehmen. Neben regelmäßigen Gesprächen zwischen den Schülern und den Azubis des Softwarehauses haben einige Jugendliche die Möglichkeit, verschiedene Praktika im Unternehmen zu absolvieren. Die Jugendlichen sollen mit dieser Initiative auch dazu ermutigt werden, die Fachhochschulreife z.B. am Heinz Nixdorf Berufskolleg zu absolvieren, um dort weitere wichtige Grundlagen für eine spätere Berufsausbildung in einem IT-Beruf zu erwerben. Die Chancen der Realschüler werden auf diese Weise deutlich erhöht, einen der gesuchten Ausbildungsplätze in einem IT-nahen Beruf ggf. in Kombination mit einem Studium zu bekommen. Nach einem solchen Werdegang sind sie gut vorbereitet und wissen besser, was sie im Berufsalltag erwartet. 

GFOS unterstützt Gründung des zdi-RobertaZentrum am MGB

Umfassende Roboterkurse für Mädchen sollen IT- und Technik-Nachwuchs sichern

Im Mädchengymnasium Essen-Borbeck wurde gestern das landesweit sechszehnte zdi-RobertaZentrum eröffnet. Eingebettet wird es in Angebote des zdi-Zentrums MINT Netzwerk Essen sein, das am 17.12. an den Start geht. Am neuen RobertaZentrum haben insbesondere Mädchen Gelegenheit, Robotertechnologie und Informatik praxisnah kennenzulernen.

Die GFOS, die dem Mädchengymnasium traditionell verbunden ist, unterstützt die dortige Roberta-AG schon seit einigen Jahren. Zuletzt noch sorgte die GFOS zusammen mit anderen Sponsoren dafür, dass die Mädchen an der RoboCup Weltmeisterschaften in Singapore teilnehmen konnten. Aus diesem Grund nutzte das Unternehmen die Feierstunde auch, um persönliche Glückwunsche für die Gründung des Roberta Zentrums zu überbringen. Zudem überreichte Dr. Christine Lötters im Namen des Unternehmens eine weitere Roberta-Technikboxen, die nun aktiv zum Ausbau der Aktivitäten genutzt werden kann.

Roberta am MGB lebt von den Kräften, die dafür sorgen, dass die Idee lebendig in die Praxis umgesetzt wird. Hier ist neben Frau Elisabeth Gemein, der Direktorin des MGB, Dr. Claudia Wolf zu nennen, die durch ihr persönliches Engagement dazu beiträgt, dass die Mädchen mit Begeisterung Roberter bauen. Durch umfassende Schulungen ist das Lehrerteam am zdi-RobertaZentrum des MGB, das Roberta-Kurse geben kann, inzwischen auf zwölf Kräfte angewachsen. Um qualifizierten Roberta-Nachwuchs muss man sich nun zumindest am MGB keine Sorgen mehr machen. Denn sicher ist, dass den jungen Leuten durch die Roberter Technik, Informatik und auch naturwissenschaftliche Themen spannend und praxisnah zu vermittelt werden.

Ausbildungsoffensive 2010

Wie bereits 2009 engagiert sich die GFOS mbH auch im 2010 im Rahmen der Ausbildungsoffensive. 

Die Ausbildungsoffensive ist eine Initiative Essener Unternehmen, die unter der Schirmherrschaft der Agentur für Arbeit Essen jungen Menschen die Chance auf einen qualitativ hochwertigen und guten Ausbildungsplatz geben möchte. Mit einer "Roadshow" führt die Ausbildungsoffensive zu interessierten Schulen, um die Ausbildungsberufe durch vor Ort zu präsentieren. Im Rahmen einer Talkshow geben Auszubildende der jweiligen Unternehmen ihren potentiellen Nachfolgern einen unverstellten Einblick in den beruflichen Alltag. Ehrliche und gute Tipps auf Augenhöhe. Die Themen der Talkrunde reichen von der Bewerbungsphase, dem Einstellungstest und dem ersten Arbeitstag bis hin zu den Aufstiegschancen und den Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden.

Ausbildung bei der GFOS: hier mehr 

Technikprojekt an der Grundschule Filchnerstraße läst weiterhin große Begeisterung aus

Auch zukünftig wird in den Klassenräumen der 3. und 4. Klassen an der Grundschule Filchnerstraße in Mülheim an der Ruhr gebohrt und gehämmert. Dahinter steht das Projekt "KiTec": Kinder entdecken Technik, ein Projekt der Wissensfabrik Deutschland e.V., das diese in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedern aus der Wirtschaft durchführt. Durch den Erfolg der Kooperation in den letzten Jahren motiviert, hat sich die GFOS mbH, Essen, dazu entschlossen, ihr Engagement um ein weiteres Jahr zu verlängern. "Wir freuen uns sehr, dass wir so die Kinder auch weiterhin frühzeitig an technische Dinge heranführen können. Gerade naturwissenschaftliche und technische Kenntnisse kommen im Unterricht aufgrund fehlender Materialien immer wieder zu kurz", erläutert Sigrid Graf, Rektorin der Grundschule Filchnerstraße. "Das Leuchten in den Augen der Kinder während der Projekte im Unterricht hat uns bewogen, unser Engagement fortzusetzen", betont Burkhard Röhrig, Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Essener GFOS mbH, der sich persönlich für dieses Projekt engagiert. Grundsätzlich sollen Kinder der 3 und 4. Klasse im Unterricht spielerisch den Umgang mit Technik erleben, einen "Werkzeugführerschein" erwerben sowie Grundkenntnisse in unterschiedlichen Technikbereichen. Mit aus dem Alltag bekannten Werkzeugen und Materialien werden dabei Dinge des täglichen Lebens selber gebaut.

GFOS übernimmt Patenschaft

In allen Tageszeitungen dasselbe Bild: Bildungsmisere und Nachwuchsmangel so weit das Auge reicht. Daher sieht sich die GFOS mbH dazu veranlasst, sich intensiv mit dem Thema Nachwuchsförderung zu beschäftigen. Dies ist der Beweggrund für die nun auf den Weg gebrachte Initiative, die gezielt ausgesuchte informatikinteressierte Jugendliche ab der Klasse 9 an der Realschule unterstützt. Diese Schüler/innen sollen bereits während der Schulzeit an die Praxis und eine spätere Berufstätigkeit im Bereich IT herangeführt werden. Die Azubis der GFOS stehen ihren "Patenkindern" regelmäßig für Gespräche zur Verfügung, so dass diese Stück für Stück einen besseren Einblick in den Berufsalltag eines Softwareentwicklers erlangen. Dieser Dialog auf Augenhöhe (Azubi zu Schüler) ist das Besondere des Konzeptes, denn so lassen sich die Schüler leichter abholen, als durch Mitarbeiter der Personalabteilung.

Weitere Informationen: hier

Siegerehrung in der Technik AG der Regenbogenschule

Seit Beginn des Schuljahres 2009/10 fand im Rahmen der Ganztagsbetreuung erstmals auch eine Technik-AG statt. Nachdem das Unterrichtskonzept "KiTec - Kinder entdecken Technik", entwickelt von der Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V. und gefördert von der GFOS mbH, vielfach erfolgreich im Rahmen des regulären Schulunterrichts erprobt worden war, kamen nun auch die Kinder der offenen Ganztagsbetreuung im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft in den Genuss, erste Erfahrungen mit Hammer, Säge, Bohrmaschine und anderen Werkzeugen zu machen.

Am Ende des halbjährlichen Kurses gab es 18 schöne Arbeiten, die in einer Ausstellung präsentiert wurden und im Rahmen eines Wettbewerbes, bei dem alle Kinder der Ganztagsbetreuung ihren persönlichen Favoriten wählen konnten, prämiert wurden. Sieger wurde Robin, der als gebürtiger Wuppertaler ein tolles Modell der dortigen Schwebebahn baute. Der zweite Platz ging an den gerade mal 7-jhhrigen Issa aus der ersten Klasse, der eine aufwändige Brückenkonstruktion fast ohne Hilfe realisierte. Der dritte Platz ging an Rinkel, die ihren Traum für den Schulhof als Modell erstellte: Eine schöne bunte Schaukel.

http://www.regenbogenschule.de 

IT-Ausbildung im Fokus

Zusammen mit den ruhr networkern engagierte sich die GFOS für Ausbildungen im Bereich IT. In einer interessanten Veranstaltung am 27.01.2010, im Berufskolleg Wesel, diskutierten Claudia Reinhard und Christian Schmitt (Auszubildender) Über die Herausforderungen, die die jungen Nachwuchs-It`ler erwarten, wenn Sie eine Berufsausbildung in diesem Bereich anstreben. Knapp 70 Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12 des Berufskollegs nahmen das Angebot an und stellten zahlreiche Fragen. Spannend waren insbesondere die Unterschiede in den fünf IT-Ausbildungsberufen, der Bewerbungsprozess in den Unternehmen sowie die Chancen nach der Ausbildungen eine Anstellung in diesem Beruf zu bekommen. Die Zeit verging wie im Fluge, betonten alle Beteiligten im Anschluss.

Schulfest am MGB in Borbeck

Die GFOS informiert die Schülerinnen des Mädchen Gymnasiums Borbeck während des Schulfestes über mögliche Ausbildungsberufe.

Das Bild zeigt die Auszubildende Lena Schlotmann auf dem Schulfest in Borbeck.

RoboCop Junior - GFOS sponsort das Team "Die kleinen Haie" der Klasse 8a des Mädchengymnasiums Borbeck

Das Team "Die kleinen Haie", bestehend aus 7 Schülerinnen der Klasse 8a des Mädchengymnasiums, nahm Ende April an den RoboCup German Open 2009 im Wettbewerb Robo Dance teil und belegte dort einen hervorragenden 2. Platz. Damit qualifizierte sich das Team zur Teilnahme an der RoboCup Weltmeisterschaft, die am 1.7. bis zum 5.7.09 in Graz stattfand. Die Schülerinnen starteten im Wettbewerb RoboCup Junior in der Kategorie Robo Dance Primary.

Aus Graz brachten die Schülerinnen zwei Pokale mit nach Hause. Sie erhielten eine Auszeichnung für das SuperTeam "The happy fish family". Die SuperTeams werden aus jeweils drei einzelnen Teams zum Abschluss der Weltmeisterschaft gebildet. Innerhalb von zwei Tagen hat jedes Superteam die Aufgabe, gemeinsam mit den vorhandenen Robotern eine neue Performance auf die Bühne zu bringen. Das Team des MGB "Die kleinen Haie" bildete zusammen mit einem Team aus Ungarn und aus China das neue SuperTeam. Außerdem erreichten die Mädchen mit ihrem Team "Die kleinen Haie" mit 9 weiteren Teams das Finale der Weltmeisterschaft und gewannen darüber hinaus noch einen Special-Award für die beste Choreografie

RoboCupJunior ist der Nachwuchswettbewerb des internationalen RoboCup. Spaß an Technik vermitteln und Roboter gemeinsam im Team entwickeln stehen im Vordergrund. Mit Hilfe von handelsüblichen Roboterbaukästen oder selbst konstruierten Robotern werden Schüler und Schülerinnen durch eigenes Mitmachen spielerisch an technische Themen herangeführt. 

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:

http://www.scienceforgirls.de/

http://www.innovation.nrw.de/zdi/schueler_und_lehrer/zdi-roboterwettbewerb/index.php

"IT-AiR: IT- Ausbildung im Ruhrgebiet" macht mobil

Das JOBSTARTER Teilprojekt "IT-AiR: IT-Ausbildung im Ruhrgebiet" beabsichtigt mittels seiner IT-Road Show, dass sich sowohl IT-Unternehmen als auch Schulen mit der Ausbildungsthematik beschäftigen, denn jedes Jahr bleiben zahlreiche Ausbildungsplätze im IT-Bereich unbesetzt. Und obwohl das Interesse an IT-Berufen groß ist, entsprechen die Vorstellungen, Kenntnisse und Fähigkeiten für einen erfolgreichen Einstieg in die IT-Branche oftmals nicht der Realität. 

Die IT-Road Show machte im November 2008 den ersten Zwischenstopp am Dortmunder Bert-Brecht-Gymnasium. Für 2009 sind weitere Termine geplant.  

Auf der IT-Road-Show werden nicht nur mögliche Ausbildungsberufe im IT-Bereich vorgestellt, sondern IT-interessierte Schüler und Schülerinnen erhalten auch die Gelegenheit, konkrete Antworten auf ihre Fragen im ganz persönlichen Gespräch mit den Firmenchefs zu bekommen. 

Natürlich sind auch Oberstufenschüler und -schülerinnen anderer Schulen, die Interesse an einer Ausbildung im IT-Bereich haben, herzlich eingeladen! Und wer weiß? Vielleicht lassen sich ja schon heute frühzeitig wichtige Kontakte für morgen knüpfen!

http://www.it-air.eu

GFOS auf dem Handelsblattkongress in Berlin

Am 13.11. sprachen auf Einladung des Handelsblattes  Dr. Christine Lötters, Leiterin des Bereiches Unternehmensentwicklung, der GFOS mbH, und Elisabeth Gemein, Direktorin des Essener Mädchengymnasiums, dem Kongress Schule und Wirtschaft in Berlin zum Thema "Kooperation Schule und Wirtschaft".

In Essen wird die von Seiten der Politik geforderte Kooperation zwischen Mittelstand und Schule bereits aktiv gelebt, erfuhren die Kongressteilnehmer. Sicherlich waren die vorgestellten Kooperationsmöglichkeiten auch ein Anreiz, ebenso aktiv zu werden. Dies bestätigten auch die im Nachgang zu den Vorträgen geführten Individualgespräche.

Die Möglichkeiten sind vielfältig, sollten aber so gewählt werden, dass sie zum Unternehmen passen und der Schule auch einen Nutzen bringen, betonten beide Referentinnen.

GFOS beteiligt sich an der Wissensfabrik Deutschland und wird Mitglied

Die Wissensfabrik wurde im Jahr 2005 von führenden Unternehmen gegründet und engagiert sich bundesweit über ihre Mitgliedsfirmen in Bildungsprojekten sowie für Existenzgründer und Jungunternehmer. Das Ziel ist, den Standort Deutschland zukunftsfähiger zu machen und die nächste Generation fit für den globalen Wettbewerb. Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Zukunft.

Projekte der Wissensfabrik Deutschland im Bereich Bildung

KIEWIS - Kinder entdecken Wirtschaft
Das Projekt zeigt, wie eng Schule und Unternehmen verknüpft sind.

KiTec - Kinder entdecken Technik
Das Projekt fördert das technische Verständnis der Kinder. Das Projekt KiTec - Kinder entdecken Technik - soll den Kindern Spaß an der Technik vermitteln. Technik ist nicht nur graue Theorie, Technik ist Umsetzen von eigenen Ideen in die Wirklichkeit. Das den Kinder zu vermitteln ist die Aufgabe von Lehrern, die damit die "Ingenieure von Morgen" fördern.

Hierzu können Sie ein kurzes Video ansehen: 
Kinder entdecken Technik. Lehrer helfen dabei.

Mai 2009 - Technikprojekt "KiTec": Spielerischer Umgang mit Technik - ein erfolgreiches Schulprojekt der Brüder-Grimm Schule, Oberhausen, in Kooperation mit der Wirtschaft wird fortgesetzt:
http://www.bgs-ob.de/ 

Januar 2009 - Technikprojekt "KiTec": GFOS verlängert Engagement an der Regenbogenschule um ein weiteres Jahr!:
http://www.regenbogenschule.essen.de/pages/schulleben/projekte/kitec.php 

Januar 2009 - Technikprojekt "KiTec": GFOS verlängert Engagement an der Karlschule um ein weiteres Jahr!

NaWi - geht das?
Naturwissenschaftliche Inhalte im Grundschulunterricht.

Sprache macht stark!
Das Projekt fördert die Sprachentwicklung von Kindern.

http://wissensfabrik-deutschland.de  

 

GFOS mbH

Am Lichtbogen 9
45141 Essen

+49 . 201 • 61 30 00

+49 . 201 • 61 93 17

info@gfos.com 

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Powermail Kontakt

Powermail Kontakt
captcha
Hinweis