Adventskalenderübergabe an die "Kleinen Füße"

Kleine Kunstwerke für die Weihnachtspost … und die Adventskalender der GFOS mbH von den „Kleinen Füßen“

Viele kleine Hände haben wieder einmal Großes geschaffen: Im Verbund-Familienzentrum Märkische Straße, VKJ-Kinderhaus Kleine Füße, Märkische Straße 25-27a, herrscht manchmal verkehrte Jahreszeiten-Welt. „Nach Ostern wurden bei uns in manchem Jahr schon Tannenbäume, Geschenke, Engel und Weihnachtskugeln gemalt“, lacht VKJ-Kinderhaus-Leiterin Cornelia Lang. Denn: Früh beginnt bei der GFOS mbH die Produktion der Firmen-Weihnachtspost und des Adventskalenders, den seit nunmehr zehn Jahren gemalte oder gebastelte Motive der „Kleinen Füße“ zieren.

Pünktlich vor dem Start in die Adventszeit gab’s auch in dieser Woche eine süße Überraschung für die VKJ-Kids, die GFOS-Geschäftsleiterin Katharina Röhrig persönlich überbrachte.

Auf die Adventskalender des Essener Software-Dienstleisters, die die GFOS mbH an Kunden verschenkt, hat es diesmal das Bild von der 4-jährigen Alexia geschafft. Das Bild zeigt zwei Fußabdrücke, die zu zwei süßen Schneemännern umgestaltet wurden. Die Weihnachtskarte zieren der Weihnachtsbaum von Lars, 3 Jahre, und die Elche von Ida, 2 Jahre.

Richtig an ihre kleinen Kunstwerke erinnern sich die Kids nicht mehr. Kein Wunder. „Früher hat der Osterhase quasi den Winter eingeläutet. Da hatten wir eine Kollegin, die sehr kreativ war und die Kinder mit Geschichten thematisch nochmal im Frühjahr fit für Weihnachten gemacht hat“, erklärt Cornelia Lang. „Seit 2017 ist die Kollegin im wohlverdienten Ruhestand und wir haben dann 2017 und auch im vergangenen Winter direkt in der Weihnachtszeit auch Motive für die GFOS mbH gebastelt und gemalt“, erläutert die Erzieherin weiter.

Katharina Röhrig, Teil des GFOS Geschäftsleitungsteams, war froh, dass sie nicht die Qual der Wahl hatte. „Bei der schönen Auswahl, wäre es für mich unmöglich gewesen mich zu entscheiden! Ich bin überrascht, was sich die ‚Kleinen Füße’ auch in diesem Jahr einfallen lassen haben!“

Miriam Czepluch-Staats, Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei der GFOS mbH, ist Teil der GFOS-Jury, die es wieder sehr schwer hatte, eine Motivauswahl zu treffen. Ihr Favorit diesmal: „Die kreative Umsetzung der Schneemänner hat uns in diesem Jahr besonders überzeugt, aber der Weihnachtsbaum und die Rentiere sind auch kleine Kunstwerke. Daher freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder drei der Kunstwerke für unsere Weihnachtspräsente nutzen konnten.“

Thomas Meier, Assistenz der VKJ-Geschäftsführung, erlebt zum ersten Mal den vorweihnachtlichen traditionellen GFOS-Besuch und staunt über die Präsente: „Toll, was die GFOS aus unserer ‚Kinder-Kunst’ macht. Vor allem freut mich für die Kinder, dass sie einen so schönen Kalender zum Start der Adventszeit erhalten, den sonst keiner hat. Kein Wunder, dass einige schon das erste Türchen suchen und am liebsten heute schon öffnen möchten.“ Aus diesem Grund verabschiedet sich Katharina Röhrig auch mit einem Hinweis von den Kids: „Wirklich erst am 1. Dezember das erste Törchen öffnen und nicht alles auf einmal naschen“, lacht sie. Für Cornelia Lang und ihr Team hat die GFOS-Geschäftsleiterin noch ein besonderes Lob: „Sie machen fantastische Arbeit hier. Ich freue mich in diesem Jahr mal wieder zu Gast sein zu dürfen. Mit Ihrer Arbeit legen Sie den Grundstein für die Entwicklung der Kinder und leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunft der ‚Kleinen Füße’ und die Gesellschaft!“

 

Fotoquelle: VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V.